Allgemeine Geschäftsbedingungen 2017-04-03T13:58:29+00:00
  1. Die Lieferungen erfolgen nur zu den nachstehenden Bedingungen. Der Käufer erkennt diese mit Auftragserteilung als allein bindend an, selbst wenn er seine eigenen Geschäftsbedingungen (jeglicher Art) in der Bestellung zugrunde legt und wir nicht ausdrücklich widersprechen. Nebenabreden bzw. Abweichungen von diesen Bestimmungen bedürfen ausdrücklich unserer schriftlichen Bestätigung.
  2. Alle unsere Angebote sind freibleibend.
  3. Bestellungen werden mündlich, telefonisch oder schriftlich angenommen. Die Aufträge werden mittels schriftlichen Rahmenvertrags, schriftlicher Bestätigung und/oder Lieferung bindend.
  4. Liefertermine sind nur verbindlich, wenn wir schriftlich die Gewähr für die Einhaltung übernehmen. Anspruch auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung besteht nicht. Eine Lieferverpflichtung entfällt, soweit höhere Gewalt oder andere von uns nicht zu vertretende Umstände entgegenstehen.
  5. Unsere Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer ab Werk Hamburg.
  6. Die Fracht- bzw. Transportgefahr ist vom Käufer zu tragen.
  7. Die Zahlung hat innerhalb von 5 Wochentagen nach Warenempfang oder Rechnungsdatum ohne jeglichen Abzug auf unser Bankkonto zu erfolgen. Der Käufer kann nur mit unbestrittenen Ansprüchen ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen. Bei einer wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Käufers (Z.B. Zahlungseinstellung, Nichteinlösung von Schecks u. ä.), sind wir unbeschadet sonstiger Rechte berechtigt, ohne Fristsetzung vom Vertrag zurückzutreten. Lieferungen an unbekannte Käufer werden gegen Barzahlung abgewickelt.
  8. Jede Lieferung ist vom Käufer sofort bei der Annahme zu prüfen auf Inhalt, Beschaffenheit und Gewicht. Beanstandung sind uns sofort (innerhalb eines Arbeitstages) nach Eintreffen der Ware schriftlich (handschriftlich per Fax ist ausreichend) anzuzeigen bzw einzureichen. Diese kann der Käufer auch auf dem Lieferschein vermerken. Verspätete Abnahme/Prüfung der Ware sowie verspätetes Einreichen der Beanstandung schließt jegliches Beanstandungsrecht aus. Rück- oder Weitersendung einer beanstandeten Warensendung bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.
  9. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller (auch künftiger) Verbindlichkeiten aus der Geschäftsbeziehung unser Eigentum.
  10. Die Ware darf im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr weiter veräußert werden.
  11. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hamburg.
  12. Sollten einzelne der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist in diesem Fall durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

Stand: September 2016